Rund ums Stillen

Trotz Familienbett, ohne Papa: Kleinkind nachts abstillen & Stillreduktion tagsüber - Erfahrung & Tipps

Reise an die Ostsee mit Kleinkind: Mama-Bloggerin Jana von Patchehand.de mit Junior am Meer.
Die Ablenkung im Urlaub an der Ostsee war nicht nur sehr erholsam. Sondern auch hilfreich für die Stillreduktion am Tag.

 

Ich kann es selbst kaum glauben: Nach 18 Monaten gehöre ich nun auch zum Kreis der Mütter, die einen festen Stillrhythmus einhalten. Nach einiger Zeit des Haderns, Zögerns und Planens habe ich die Stillmahlzeiten schrittweise reduziert. In meiner Vorstellung der schwierigste Schritt? Nachts abstillen und dabei das gemeinsame Schlafen im Familienbett beibehalten. Schließlich forderte Junior seine Portion Milch häufig und hartnäckig ein (wobei dies auch tagsüber galt)

 

In diesem Blogpost schildere ich ehrlich wie unser Stillrhythmus jetzt aussieht, wie es überhaupt zu meinem Entschluss kam und warum Papa Junior den nächtlichen Abstillprozess nicht begleitete. Meine fünf Tipps helfen allen Mamas, die ihr Kleinkind ebenfalls an weniger Stillmahlzeiten gewöhnen bzw. nachts abstillen möchten. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Tipps für Babys Erstausstattung: Was ihr wirklich braucht - Die Tops & Flops der Patschehand.de-Leserinnen

Video-Babyphone als Teil der Baby-Erstausstattung auf Mama-Blog Patschehand.de
Das Video-Babyphone war für uns definitiv eine sinnvolle Investition. Und Junior mag es auch ;)

 

Aus einer mutigen Laune heraus mietete ich mir vor einigen Wochen einfach mal einen Stand auf der "Babymania"-Messe Anfang März in Berlin. Ich freue mich riesig darauf mit werdenden und Neu-Eltern ins Gespräch zu kommen. Nun möchte ich allen, die zu meinem Stand kommen aber auch etwas bieten. Die Frage, welche Informationen und Tipps mir damals während meiner Schwangerschaft bzw. für die erste Zeit mit Baby geholfen hätten, war Ausgangspunkt meiner Überlegungen. 

 

Und welches Thema beschäftigt wohl alle werdenden Eltern? Ganz genau - die Baby-Erstausstattung. Nun habe ich mir echte Expertinnen für diesen Artikel rund um Top- und Fehlkäufe mit ins Boot geholt. Nämlich euch - die Leserinnen von Patschehand.de. 

 

Erfahrt, welche Dinge ihr (bzw. die Bereits-Mamas unter den Patschehand.de-Leserinnen) für die erste Zeit mit Baby empfehlen. Und was sich als Fehlinvestition erwiesen hat. Meine sieben praktischen Tipps werden euch helfen Geld, Zeit & Nerven zu sparen.*

 

mehr lesen 0 Kommentare

Nach zwei Jahren Abstinenz: Alkohol für Mama - Ein Erfahrungsbericht & Tipps für die Stillzeit

Baileys Cremelikör auf Mama-Blog Patschehand.de zum Beitrag über Alkohol in der Stillzeit
Alkohol in der Stillzeit? Ja, das geht. Wenn man einige Dinge beachtet zumindest.

Seit meines positiven Schwangerschaftstests im Februar 2016 habe ich keinen Tropfen Alkohol mehr zu mir genommen. Zumindest galt das bis zum Jahreswechsel von 2017 zu 2018. Damit war ich rund 23 Monate abstinent.

 

Warum ich welches Getränk für mein alkoholisches Comeback wählte (ja, das Foto ist ein dezenter Hinweis ...), wie ich mich während und nach meinem Drink fühlte und was stillende Mütter beim Alkoholgenuss beachten sollten, erfahrt ihr in den folgenden, garantiert nüchtern niedergeschriebenen, Zeilen.*

mehr lesen 3 Kommentare

Die Babybibliothek - Teil 2: Meine Webtipps für werdende und frischgebackene Eltern

Beste Blogs und Websites Baby Eltern Laptop
Das Tor zur digitalen Welt ermöglicht den Zugang zu spannenden Websites und Blogs über das Leben mit Babys und Kindern.

Lesen gehört zu meinen liebsten Beschäftigungen und in der Bibliothek, ihrer Onlinevariante ("VOEBB24"; wirklich praktisch für frischgebackene Eltern - man kann keine Leihfristen verschwitzen) und (wenn ich dort nicht fündig wurde oder mir ein Buch sehr gefällt) dem digitalen Buchhandel bin ich Stammkundin. Dementsprechend habe ich mittlerweile eine ganze Menge zum Thema Baby gelesen. Auch im Netz lese ich mich gern durch andere Blogs und Webseiten.

 

In diesem zweiteiligen Beitrag möchte ich werdenden und frischgebackenen Eltern etwas helfen: Die Auswahl an Ratgebern und Onlineangeboten ist einfach riesig. Und das Durchwühlen der Bewertungen anderer Leserinnen und Leser online hilft mir oftmals nur bedingt und kostet Zeit.

 

Deswegen stelle ich hier meine Buchfavoriten und Lieblingsseiten im Netz vor. Übersichtlich, knackig und laufend aktualisiert ;)

 

Willkommen zum zweiten Teil, in dem ich meine Lieblingwebsites und Blogs, rund um die erste Zeit und das Leben mit Baby / Kind, vorstelle.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Babybibliothek - Teil 1: Meine Buchtipps für werdende und frischgebackene Eltern

Hypnobirthing;Bücher; Empfehlung; Baby; Ratgeber; Mama-Blog; patschehand
Tatsächlich besitze ich nur zwei meiner bisherigen Buchlieblinge rund ums Baby. Alle anderen, hier empfohlenen Titel, habe ich mir (meist online) geliehen.
mehr lesen 0 Kommentare

"Du stillst immer noch?" - Unsere (bisherige) Stillgeschichte

Stillhütchen, Stilleinlagen, Heilwolle: Was braucht man fürs Stillen?
Für den Stillstart war ich perfekt mit verschiedenen Hilfsmitteln ausgestattet (lediglich die Stillhütchen kauften wir nach Juniors Geburt). Heute weiß ich jedoch, dass ich wohl eine andere Art der Vorbereitung benötigt hätte.

Heute möchte ich euch eine Geschichte erzählen. Und zwar eine sehr schöne. Vielleicht sogar eine Geschichte, die einigen von euch Mut macht. Sie beginnt mit Schwierigkeiten, Frust und Tränen. Und hält immer wieder Überraschungen bereit. Und so viel darf gesagt sein: Diese sind nicht immer die der angenehmen Art. 

 

Doch wie das so ist mit den Herausforderungen: Wenn man sich ihnen stellt, nicht aufgibt und versucht optimistisch zu bleiben, dann meistert man diese irgendwie (leider reicht das, wie wir wohl alle wissen, jedoch nicht immer und trotz aller Bemühungen tritt das erhoffte Ergebnis trotzdem nicht ein). So auch wir in dieser Geschichte: Unserer Stillgeschichte.

 

Diese Geschichte ist für alle Mütter, die gerade ihr Baby geboren haben und mit verschiedenen Problemen in Bezug auf das Stillen zu kämpfen haben. Für die Mamas, die kaum glauben können, wie ausgiebig und häufig ein Baby die Brust verlangen kann. Die kaum länger als eine Stunde am Stück pro Nacht schlafen können. Und auch für all die unter euch, die sich in finsteren Momenten wünschen, Papa zu sein und so der nervigen Stillerei zu entkommen. 

 

Lasst euch eines sagen: Es wird besser. Sicher sogar gut. Und vielleicht geht es euch bald wie mir: Ihr schätzt das Stillen. Genießt die Kuscheleinheit mit eurem Schatz. Erfreut euch daran, wenn es euer Baby mal richtig erwischt hat und es die Beikost verweigert, dass es durch die Muttermilch alles bekommt, was es braucht. 

 

Ich hätte es früher nie geglaubt, doch mittlerweile gehöre ich zu den Müttern, die ungläubig gefragt werden, ob sie denn "immer noch" stillen und wann ich denn ans Abstillen denken würde.

 

Seit fast elf Monaten stillen Junior und ich nun mittlerweile. Unser Start war jedoch nicht leicht. Damals hätte ich niemals für möglich gehalten, dass das Stillen mir eines Tages Freude bereitet. Und ich nicht mehr die Tage zählen werde, bis ich das endlich hinter mir habe. 

 

Wie mein Weg zur glücklich stillenden Mama aussah, schildere ich in dieser, unserer ganz persönlichen, Stillgeschichte.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Von unserem größten Fehlkauf im ersten Jahr mit Baby

Abgepumpte Muttermilch zum Einfrieren und Lagern
Vollkommen umsonst: Das Abpumpen auf Vorrat war Zeitverschwendung.

Mama macht mal Pause? Theoretisch möglich dank Handmilchpumpe und Fläschchen. Aber die Praxis sieht bei uns ganz anders aus ...

 

In diesem Artikel erfahrt ihr, welche Produkte sich als unser größter Fehlkauf im ersten Babyjahr entpuppten und wie es überhaupt zu diesem kam.*

 

mehr lesen 5 Kommentare

Stillen: Warum ihr euch keine Angst machen lassen solltet

Stillende Mama-Bloggerin Jana von Patschehand.de: Keine Angst vorm Stillen
Das ich einmal zu den Müttern gehören würde, die als "Langzeitstillende" bezeichnet werden, hätte ich früher aufgrund der anfänglichen Stillprobleme kaum für möglich gehalten. Dir gefällt dieser Artikel? Dann pinne oder teile ihn doch ;)
mehr lesen 4 Kommentare

21 Dinge, die ich gern vor der Geburt meines Babys gewusst hätte - Teil 2

Der Verlauf meines Browsers zeigt einige unserer unzähligen Suchanfragen der letzten Monate. Google und das Google-Logo sind eingetragene Marken von Google Inc., Verwendung mit Genehmigung.
Der Verlauf meines Browsers zeigt einige unserer unzähligen Suchanfragen der letzten Monate. Google und das Google-Logo sind eingetragene Marken von Google Inc., Verwendung mit Genehmigung.

 

Vor mittlerweile 22 Wochen wurde mein Junior geboren und vor einer Woche startete ich meine Serie mit Erkenntnissen, die ich seit der Geburt dieses kleinen Wunders hatte. Nie zuvor in meinem Leben habe ich in einer solchen kurzen Zeitspanne so viel gelernt.

 

Einige Dinge hätte ich sehr gern vor der Geburt vom Junior gewusst (und nein, ich meine nicht diese offensichtlichen Dinge wie die sehr, sehr starken Schmerzen einer Geburt oder das Schlafmangel echt keinen Spaß macht...).

 

An dieser Stelle nun also der zweite Teil meiner von höchster Subjektivität geprägten Liste:*

 

mehr lesen 0 Kommentare

21 Dinge, die ich gern vor der Geburt meines Babys gewusst hätte - Teil 1

Beistellbett als Ablage statt Schlafort fürs Baby - Mama-Blog patschehand.de
Ein wunderschönes Beistellbettchen. Aber Moment mal - es ist ja leer. Wo schläft denn das Baby? ;)
Video-Babyphone lohnt sich defintiv für ein sicheres Gefühl - Mama-Blog patschehand.de
Zu wie viel Entspannung Technik beitragen kann... Unser Video-Babyphone war für uns eine super Investition.

mehr lesen 0 Kommentare