Mama Patschehands Lieblinge im Juni & Juli 2018

Grafik zum Teilen in Social Media und Pinterest: Patschehands Lieblinge Fahrrad-Kindersitz und Schaufelbagger von "Playmobil".
Dir gefallen meine mobilen Lieblinge? Dann pinne oder teile sie doch ;)

 

Heute präsentiere ich euch, zugegebenermaßen endlich, meine Lieblinge für Juni und Juli. Ihr wisst ja: Gut Ding will Weile haben. 

 

Wie immer dreht sich auch in den warmen Monaten eine Empfehlung um die Kleinen, die andere - wie sollte es anders sein - um Mama. Was meine Lieblinge auszeichnet? Ganz einfach: Sie machen das Leben entweder leichter oder schöner. Und aus meiner Sicht nachhaltig Freude.

 

Wenn ihr meine Lieblinge schon kennt, freue ich mich über euer Feedback: Sind sie auch eure Lieblinge? Oder habt ihr vielleicht einen Tipp für mich, welche Bücher, Produkte, Websites, Apps etc. hier auf keinen Fall fehlen dürfen? Dann schreibt mir doch gern in den Kommentaren oder auch per Mail (jana@patschehand.de)

 

Und nun viel Spaß beim Lesen :)*

 

mehr lesen 0 Kommentare

Als Mama gewachsen oder: Weil mein Herz es am besten weiß

Mama-Leben ist ein Auf und Ab. Mama-Bloggerin Jana von Patschehand.de über das tägliche Wachsen durch das Leben mit Kind.
In 20 Monaten als Mama bin ich täglich gewachsen. Dabei wäre es glatt gelogen diesen Prozess als ausschließlich angenehm zu beschreiben. Aber lernt man nicht am meisten durch die Auf und eben auch Abs im Leben?

 

Seit ich Mama bin ist das mit der Differenz zwischen gefühlter und tatsächlich verstrichener Zeit eine Sache für sich. Zogen sich die ersten Stunden, Tage, Nächte und Wochen mit Baby für mich gefühlt in geradezu endlose Längen, vergehen die Monate seit Juniors erstem Geburtstag wie im Flug. Vor wenigen Tagen (am 20.06.2018) wurde Junior 20 Monate alt. Eine gute Gelegenheit, um festzuhalten: Wenn es einen Prozess gibt, der sich im steten Wandel befindet, dann ist es wohl der des Mamaseins.

 

Ein Brief übers Wachsen. Und das, was es aus meiner Sicht dazu braucht. Adressiert an die Menschen, die mich ohne ihr Wissen seit Herbst 2016 begleiten. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

"So viel Freude, so viel Wut" - Buchvorstellung in Berlin: Patschehands Video-Bericht

 

Ich kennzeichne diesen Beitrag aufgrund der Markennennung als Werbung. Allerdings habe ich diesen Post vollkommen unabhängig und ohne Abstimmung mit Autorin, Verlag oder sonst wem erstellt. Und dementsprechend weder Produkte noch Geld etc. dafür erhalten.

 

Mama-Bloggerin Jana Mama Patschehand auf dem Weg zur Lesung aus "So viel Freude, so viel Wut".
Gespannt auf dem Weg zur Lesung. Vor allem auch darauf, Nora Imlau endlich einmal live zu erleben. Schließlich habe ich bereits einige ihrer Bücher mit großer Begeisterung gelesen.
mehr lesen 0 Kommentare

Von Anfang an gut geschützt: Sicher unterwegs im Auto – Teil 2: Die besten Tipps von Kleinkindalter bis 4 Jahre

Zwergperten-Shop in Berlin-Friedrichshain: Fachhandel für Reboarder, Babyschalen und "große" Auto-Kindersitze
Interview im Berliner Zwergperten-Shop: Auch für Teil 2 rund ums sichere Autofahren als Familie hatte Zwergertin Jana viele Profi-Tipps und Hinweise parat.

 

Dieser Beitrag  enthält Werbung für die Zwergperten

 

Es gibt Themen, über die habe ich mir früher als kinderlose Mitzwanzigerin keinen großen Kopf gemacht. Die Sicherheit im Auto gehörte ehrlich gesagt dazu. Dies änderte sich jedoch mit Juniors Geburt. Wenn man die Verantwortung für kleines Leben trägt, möchte man dieses eben bestmöglich schützen. Nun gibt es rund um die Sicherheit im Auto allerdings einige wichtige Dinge zu beachten. Und das natürlich auch nach der Babyzeit.

 

Die sympathische Jana von den Zwergperten stand mir im Gespräch im Berlin-Friedrichshainer Shop Rede und Antwort rund ums sichere Autofahrten mit dem Nachwuchs. Woran ihr erkennt, dass die Babyschale zu klein ist (und woran nicht), warum Reboarder dann die beste Wahl sind & was i-Size ist erfahrt ihr in diesem zweiten Teil für sichere Fahrten mit eurem Kind. 

 

Wer Teil 1 mit wichtigen Tipps & Hinweisen für Bald- und Neu-Eltern verpasst hat, ist hier richtig. 

 

Wie lange ist die Babyschale nutzbar? Oder: Wann ist sie zu klein?

mehr lesen 0 Kommentare

Eine Gegendarstellung oder: Warum ich den Feminismus nicht verrate, wenn ich Rezepte blogge

Kleinkind Junior Patschehand spielt an Tastatur. Mama-Blog Patschehand.de
Bunt, politisch oder unpolitisch, schön inszeniert oder eben auch nicht: Die Mama-Blogger-Landschaft ist immer wieder ein Aufreger. Und beliebter Aufhänger fürs Mom-Bashing ...

 

Vor einigen Wochen löste ein Artikel auf der fabelhaften Website EDITION F einigen Wirbel aus. Die derzeit schwangere Autorin erläutert darin, dass sie einen überwältigenden Großteil von Mama-Blogs vor allem eines findet: Voll daneben. Wertlos. By the way: Fraunezeitschriften attestiert sie ebenfalls die Wertlosigkeit.

 

Nun darf jede*r seine Meinung haben. Und die natürlich auch äußern. Doch so wütend wie sich die Autorin an einigen Stellen zeigt, werde ich wiederum beim Lesen ihrer Zeilen. Hier nun also meine Gegendarstellung mitsamt meiner kühnen Behauptung: Ich verrate den Feminismus nicht, nur weil ich mal ein Rezept blogge (übrigens tun das auch die Mamas nicht, die sich wagen häufiger Rezepte oder Café-Schnapschüsse zu posten ...).

 

mehr lesen 2 Kommentare

Natürlich Windelfrei! Interview mit Tipps & Anregungen zur natürlichen Säuglingspflege

Logo von Windelfreibaby.de für ein Interview auf Mama-Blog Patschehand.de rund ums Abhalten bzw. die Elimination Communication.
Das wunderbare Logo von Windelfreibaby.de zeigt, dass das "Abhalten" im liebevollen Kontakt zum Baby bzw. Kleinkind erfolgt.

 

Ihr wisst wohl was ich meine, wenn ich die Behauptung aufstelle: Das Leben mit Baby & Kind bietet jede Menge Diskussionsstoff. Einige Themen schaffen es jedoch in ganz besonderem Maße, die elterlichen (aber natürlich auch nicht-elterlichen ...) Gemüter in Wallung zu bringen. Eines davon ist Windelfrei. Ehrlicherweise bin ich jedes Mal insbesondere bei Online-Debatten (Oder sollte ich besser dititale Schlagabtäusche sagen?) überrascht von den Vorurteilen, Befürchtungen und auch Mythen zu einem Thema, das für einen Großteil der Eltern wohl einfach nicht vorstellbar ist. 

 

Umso mehr freue ich mich darüber, dass die Gründerin der Website Windelfreibaby.de (auch auf facebook vertreten) im Interview aufklärt. Darüber was Windelfrei ist. Und eben auch nicht ist. Außerdem gibt es natürlich einige wertvolle Anregungen und Tipps für alle, die der Windelfreiheit aufgeschlossen gegenüber stehen. 

 

"Windeln sind in unserer Geschichte eine neumodische Erscheinung"

mehr lesen 0 Kommentare

Von Anfang an gut geschützt: Sicher unterwegs im Auto – Teil 1: Die besten Tipps von Schwangerschaft bis Kleinkindalter

Zwergperten-Shop in Berlin-Friedrichshain: Spezialist (nicht nur) für Auto-Kindersitze.
Im Zwergperten-Shop in Berlin-Friedrichshain (nur wenige Minuten vom Hause Patschehand entfernt) beantwortete Expertin Jana meine Fragen rund ums sichere Autofahren mit Nachwuchs.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Zwergperten

 

Es gibt Themen, über die habe ich mir früher als kinderlose Mitzwanzigerin keinen großen Kopf gemacht. Die Sicherheit im Auto gehörte ehrlich gesagt dazu. Dies änderte sich jedoch mit Juniors Geburt. Wenn man die Verantwortung für kleines Leben trägt, möchte man dieses eben bestmöglich schützen. Nun gibt es rund um die Sicherheit im Auto allerdings einige wichtige Dinge zu beachten. Und das schon ab dem Moment, ab dem feststeht: Wir werden Eltern!

      

Die sympathische Jana von den Zwergperten stand mir im Gespräch im Berlin-Friedrichshainer Shop Rede und Antwort rund ums sichere Autofahrten mit dem Nachwuchs. So viel sei verraten: Erstaunt stellte ich mal wieder fest, dass auch eine gründliche Onlinerecherche die Profiberatung nicht ersetzt. Außerdem erfuhr ich endlich, warum viele Babys so gut in der Auto-Babyschale schlafen (diese Antwort habe ich nicht erwartet …)

 

1. Profitipps für Bald-Mamas: Gut geschützt & bestens vorbereitet

mehr lesen 1 Kommentare

Trotz Familienbett, ohne Papa: Kleinkind nachts abstillen & Stillreduktion tagsüber - Erfahrung & Tipps

Reise an die Ostsee mit Kleinkind: Mama-Bloggerin Jana von Patchehand.de mit Junior am Meer.
Die Ablenkung im Urlaub an der Ostsee war nicht nur sehr erholsam. Sondern auch hilfreich für die Stillreduktion am Tag.

 

Ich kann es selbst kaum glauben: Nach 18 Monaten gehöre ich nun auch zum Kreis der Mütter, die einen festen Stillrhythmus einhalten. Nach einiger Zeit des Haderns, Zögerns und Planens habe ich die Stillmahlzeiten schrittweise reduziert. In meiner Vorstellung der schwierigste Schritt? Nachts abstillen und dabei das gemeinsame Schlafen im Familienbett beibehalten. Schließlich forderte Junior seine Portion Milch häufig und hartnäckig ein (wobei dies auch tagsüber galt)

 

In diesem Blogpost schildere ich ehrlich wie unser Stillrhythmus jetzt aussieht, wie es überhaupt zu meinem Entschluss kam und warum Papa Junior den nächtlichen Abstillprozess nicht begleitete. Meine fünf Tipps helfen allen Mamas, die ihr Kleinkind ebenfalls an weniger Stillmahlzeiten gewöhnen bzw. nachts abstillen möchten. 

 

Stillfreie Nächte oder: Unser neues Familienleben

mehr lesen 0 Kommentare

Gewinnspiel zum Bloggeburtstag: Die "Zwergperten" verlosen den perfekten Kindergartenrucksack

 

Dieser Artikel enthält Werbung für die "Zwergperten"

 

Gewinnspiel auf Mama-Blog Patschehand.de in Zusammenarbeit mit den "Zwergperten" Berlin-Friedrichshain
Patschehand.de feiert! Und ihr könnt dank der "Zwergperten" einen tollen Kindergartenrucksack gewinnen.
mehr lesen 31 Kommentare

Mama Patschehands Lieblinge im Mai 2018

Pinterest-Grafik zu Auto-Rennbahn aus Holz und einem Ratgeber zu gewaltfreier Kommunikation in der Partnerschaft.
Dir gefallen meine schönen Mai-Lieblinge? Dann pinne oder teile sie doch ;)

 

Wieder einmal habe ich es nicht geschafft euch am Monatsersten meine Lieblinge vorzustellen. Aber besser spät als nie, oder? Und ich bin mir ganz sicher: Jede Mama kennt diese Phasen in denen der Nachwuchs derart intensive Zuwendung braucht, dass andere Dinge eben vorerst unerledigt bleiben. 

 

Wie immer dreht sich auch im Wonnemonat Mai eine Empfehlung um die Kleinen, die andere - wie sollte es anders sein - um Mama. Was meine Lieblinge auszeichnet? Ganz einfach: Sie machen das Leben entweder leichter oder schöner. Und aus meiner Sicht nachhaltig Freude.

 

Wenn ihr meine Lieblinge schon kennt, freue ich mich über euer Feedback: Sind sie auch eure Lieblinge? Oder habt ihr vielleicht einen Tipp für mich, welche Bücher, Produkte, Websites, Apps etc. hier auf keinen Fall fehlen dürfen? Dann schreibt mir doch gern in den Kommentaren oder auch per Mail (jana@patschehand.de)

 

Und nun viel Spaß beim Lesen :)*

mehr lesen 0 Kommentare